Substrataufbereitung

Anders als bei reinen Gülleanlagen, ist es bei anderen, schwer vergärbaren Substraten, wie zum Beispiel Stroh oder Ganspflanzensilage, ratsam das Gärsubstrat vor dem eigentlichen Prozess durch das Hydrolyse-Verfahren aufzubereiten, um einen optimalen Vergärungsprozess zu gewährleisten sowie eine maximale Biogasausbeute sicherzustellen. 

Aber auch bei Einsatzstoffen, die vergleichsweise einfach zu vergären sind, ist es möglich durch Substrataktivierung einen höheren Biogasertrag zu erreichen.

Drucken