Holzvergasung

holzvergasung

Der „Treibstoff“ Holz kommt aus heimischen Wäldern und verbraucht daher bis zur Energieerzeugung wenig Transportenergie. Im Gegensatz zu Wind- und Photovoltaikstrom, steht der aus Holz gewonnene Strom jederzeit zur Verfügung. Außerdem ist hierfür keine teure und energieaufwändige Zwischenspeicherung erforderlich.

Die Biogas-Ost bietet Ihnen mit den Clever-Chip-Systemen individuelle Konzepte für Holzvergasung von 30 - 75 kW an. Durch den vollautomatischen Betrieb des Holzvergasers sowie der Verwendung neuster Technologien sind die Anlagen nicht nur energetisch effizient, sondern reduzieren auch den Arbeitsaufwand für Sie auf ein Minimum. Neben der Einspeisung des umweltfreundlich erzeugten Stromes in das Stromnetz, ist mit einer Holzvergasungsanlage auch eine dezentrale Versorgung mit elektrischer Energie und Wärme möglich.

Clever-Chip-Holzvergasungsanlagen sind vor allem für land- und forstwirtschaftliche Betriebe sowie für Hotels- und Gaststätten eine interessante Alternative für die Eigenversorgung mit Strom und Wärme oder können zu einem zweiten Standbein verhelfen:

Forstwirtschaft

  • Waldbesitzer
  • Durchforstungsbetriebe
  • Sägewerke

Hotel & Gaststättengewerbe

  • Landwirtschaftsbetriebe mit Feriengastbeherbergung
  • Gasthöfe in ländlichen Regionen
  • Feriengüter
  • Landschulheime

Landwirtschaft

  • Ferkelzüchter
  • Mastbetriebe
  • Milcherzeugungsbetriebe
  • Gärtnereien/Gewächshäuser
  • Betriebe mit Trocknungsanlagen

Geeignete Brennstoffe
Clever-Chip Holzvergasungsanlagen haben den Vorteil, dass eine Reihe unterschiedlicher Brennstoffe verwendet werden kann, zum Beispiel:

  • Holzhackschnitzel
  • Straßenbegleitgrün
  • Sägespäne
  • Reste aus Möbelfabriken
  • Lignin-haltiger Gärrest aus der Biogasanlage
  • Mischung dieser Brennstoffe


Verwendung von Holzgas
Neben der Gaserzeugung sind die Gaskühlung und die Gasreinigung weitere wichtige Verfahrensschritte bis zur Verwendung des Holzgases. Bei der Gasreinigung werden alle staubförmigen Anteile Restteerpartikel aus dem Holzgas entfernt, um Verschmutzung innerhalb des Motors zu vermeiden.
Nach der Kühlung des Gases auf die optimale Temperatur kann es als Brennstoff für ein Blockheizkraftwerk dienen, das mit Hilfe eines Generators elektrischen Strom erzeugt. Mit der Abwärme aus Kühlwasser und Abgas des BHKW wird gleichzeitig thermische Energie, z.B. für Heiz- oder Trocknungsprozesse bzw. zur Aufbereitung des Brennstoffs, produziert.

Die sinnvolle Verwendung der Abwärme ist die Hauptvoraussetzung für eine rentable Holzverstromung, wodurch gemeinsam mit der elektrischen Energie bei der Verbrennung von Holzgas ein hoher Wirkungsgrad von mehr als 80 % erreicht werden kann.


Aufbau und Komponenten
Clever-Chip Holzgasanlagen werden aus hochqualitativen und langlebigen Komponenten gefertigt.

  • Auffangschleuse für das Brennmaterial
  • Transportschnecke
  • Luftgebläse
  • Vergaser mit vorgeschalteter vollautomatischer Siebanlage
  • Holzgastemperatursensor
  • Glutbettsensor
  • Kontroll- und Steuerungssystem via Visualisierung
  • Holzgasfilter
  • Gasaufbereitungseinheit
  • holzgasoptimiertes Blockheizkraftwerk

 

Drucken